top of page

Die wahren Influencer:innen der Gen Z und Gen Alpha!

Welche Multiplikator:innen du für deine Recruitingkampagne 2024 mitbedenken solltest und wie du diese erreichen kannst. So platzierst du dich sinnvoll und effizient bei deiner Zielgruppe und etablierst dich nachhaltig als attraktiver Arbeitgeber.


 

Welche Multiplikator:innen solltest du bedenken?


Schulisches Umfeld


Wenn es um Berufsorientierung und Empfehlungen für die eigene Zukunft geht, dann wenden sich junge Menschen häufig an die Personen, mit denen sie die meiste Zeit verbringen und die Bezugpersonen, die schon Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt haben: Lehrkräfte & Eltern. Eine direkte Ansprache von Lehrkräften und Eltern sollte also unbedingt im Marketingmix im Azubi- und Studierendenmarketing mitbedacht werden. Denn diese Teilzielgruppe ist direkt an der Entscheidung des zukünftigen Azubis oder der Studierenden beteiligt.


Zudem lohnt sich der Invest bei Lehrkräften mehrfach, da Lehrkräfte über viele Jahre Schüler:innen bei der Berufswahl unterstützen. Wer es also schafft, sich als attraktiver Arbeitgeber im Kopf einer Lehrkraft zu etablieren, kann davon Jahre profitieren.


meetome bietet folgende Kontakte: Schulen bundesweit für jede Schulform; Lehrer:innen- und Elternverbänden, Elternbeiräte, Horte, Elternmedien, Lehrer:innenmedien, MINT-Netzwerke, Jugend Forscht-Kontakte, Schülerräte, Ministerien, Schulsozialarbeiter, Behindertenbeauftragte, Bildungsserver und -portale, Zentren für Lehrer:innenbildung



Freizeitliches Umfeld


Bei Kampagnenplanungen wird häufig vergessen, dass die Zielgruppe eher selten in der Zeit erreicht wird, in der sie aktiv Berufsorientierung betreibt, sondern hauptsächlich in ihrer Freizeit. Daher ist die Frage: Wo hält sich die Zielgruppe auf? Mit wem unterhält sie sich da und wer ist dort vor Ort die Influencer:in, die mich als Arbeitgeber:in nachhaltig platzieren kann?

Ein spannender Ort sind zum Beispiel Fahrschulen. Jeder und Jede, die einen Führerschein gemacht hat, kann sich mit 100% Sicherheit noch heute daran erinnern, welche Themen im Fahrschulauto besprochen wurden. Viiiiele gemeinsame Stunden, in denen das große Thema "Was machst du eigentlich nach der Schule?" früher oder später immer thematisiert wird.


Auch (Sport)Vereine, Musikschulen oder Jugendtreffs sind Institutionen mit spannenden Multiplikator:innen. Die Zielgruppe verbringt dort Zeit, hat ein Vertrauensverhältnis zu den Betreuer:innen oder Lehrenden. Tipps von diesen Bezugspersonen werden gerne angenommen und in der Zukunftsplanung bedacht.


Und wer mal was ganz neues testen und mitbedenken will: Kommunen-Marketing! Kommunen selbst als Multiplikator:innen für seine Botschaften nutzen. Kommunen haben ein Gemeindeblatt, Versammlungen und einen stabilen "Buschfunk" aka Empfehlungsmarketing. Gerade in ländlichen Gebieten eine höchst effiziente Methode, um dörflich viral zu gehen. Wem auffällt, dass der Rasen mal wieder gemäht werden muss, der hat auch auf dem Schirm, dass der Nachbarsjunge "jetzt aber wirklich langsam wissen muss, was er mit seiner Zukunft anfängt".


meetome bietet folgende Kontakte: Fahrschulen, Sportvereine und -verbände, Landessportbund, Kinder- und Elterntreffs, Kinder- und Jugendtreffs, Jugend- und Familienarbeit, Kultur- und Stadtteilzentren, alle Kommunen in Deutschland, Bürgermeister:innen, Bibliotheken, Jugendvereine (auf Länder- und Bundesebene), Initiativen für Migration und Integration, Landesjugendringe und deren Mitgliederorganisationen.



Studienzweifler:innen als Teilzielgruppe


Mehr als jede:r fünfte Studierende in Deutschland bricht das Bachelorstudium ab. An Universitäten liegt die Abbruchquote sogar bei 32 %. Mehr als 40 % der Studienabbrecher:innen beginnen eine Berufsausbildung relativ zeitnah nach dem Abbruch. Über 60 % der  Studienabbrecher:innen wenden sich bei der Entscheidungsfindung an Anlauf- und Beratungsstellen an ihren Hochschulen.


meetome bietet folgende Kontakte: 421 Anlaufstellen für Studienabbrecher:innen in ganz Deutschland. Darunter Studierendenwerke, Jobbörsen, Stellen für Berufsberatung, Jugendberufsagenturen, Beratungsnetzwerke sowie Beratungsstellen von Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.



So erreichst du sie effizient und nachhaltig!


Direct Mailings sind DER direkte Draht zu deiner Multiplikator:innen-Zielgruppe. Aber nur wenn du weißt, wie Mailingmarketing richtig funktioniert und was du beachten musst.

Einen kurzen Einblick dazu, haben wir dir bereits in einem unserer älteren Beiträge schon gegeben. Nämlich genau HIER.


Außerdem geben wir dazu auch demnächst ein Webinar. Stay tuned und informiere dich auf unserer neuen Lernplattform meetome Pro.


Oder buch dir jetzt einfach einen unverbindlichen Beratungstermin und lass uns zu dem Thema in den Austausch kommen.



Du willst mehr Insights oder dich einfach über die neuesten Marketingtrends austauschen?




Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page