top of page

Kaufmännische Ausbildung? Der „heiße Scheiß“ von morgen!

Einzelhandel, E-Commerce oder Büromanagement – kaufmännische Berufe sind in jedem Wirtschaftszweig von entscheidender Bedeutung und werden dringend gebraucht. Das kaufmännische Ausbildungen genau das bieten, was Schulabgänger:innen suchen, ist bisher den wenigsten klar. Erlebt die kaufmännische Ausbildung gerade ein Comeback?

 

Tschüss, Akademisierung und mangelnde Attraktivität von Ausbildungsbetrieben!


Unzählige, unbesetzte Ausbildungsplätze – nichts Neues für Recruiter:innen aus allen Branchen. Oft wird der demografische Wandel, die Akademisierung und die mangelnde Attraktivität von Ausbildungsbetrieben dafür verantwortlich gemacht. Doch die Akademisierung und die mangelnde Attraktivität sind wohl Vergangenheit: Aktuell interessieren sich mehr Schüler:innen für eine Ausbildung als je zuvor und das über alle Schulformen hinweg. Fast die Hälfte der Abiturient:innen hat sich 2021 für eine duale oder schulische Ausbildung entschieden. Wer redet jetzt noch von Akademisierung?


Schulabgänger:innen wollen kaufmännische Ausbildungen – sie wissen es nur noch nicht.


Die Voraussetzungen, Auszubildende für kaufmännische Ausbildungen zu finden, stehen also so gut wie lange nicht mehr. Die Arbeitsplatzsicherheit, die Verdienstmöglichkeiten und der Praxischarakter sind die Hauptgründe, warum sich Schulabgänger:innen für eine kaufmännische Ausbildung entscheiden. Zur Wahl der beruflichen Karriere tragen vor allem die Werte der Jugendlichen bei. Durch die aktuelle Inflation oder den Klimawandel rücken Werte in den Vordergrund, die perfekt mit den Eigenschaften einer kaufmännischen Ausbildung zusammenpassen und das ganz unterbewusst: Jugendliche wollen Stabilität, sie wollen selbstständig sein, sich finanziell absichern und mit anpacken. Ein Studium kann das nicht bieten.


Es spricht also alles für eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich, die Jugendlichen müssen sich nur der Vorteile bewusst werden.


Ein letzter Push und deine kaufmännischen Ausbildungen erleben ihr Comeback!


Den Jugendlichen fehlt nur ein letzter Push, damit ihnen klar wird, dass eine kaufmännische Ausbildung das perfekte Match für sie ist. Dein Ausbildungsmarketing muss hier ansetzen und die Zielgruppe überzeugen.

„Die direkte Ansprache der Jugendlichen und deren Umfeld ist jetzt ausschlaggebend! Die Schüler:innen müssen sich mit deiner kaufmännischen Ausbildung identifizieren können. Zielgruppenarbeit ist also noch wichtiger als sonst.“ – Julia Brandl, Marketing & Strategy bei meetome


meetome unterstützt dich vom ersten bis zum letzten Push


meetome hat alle Antworten auf deine Fragen und unterstützt dich, Schulabgänger:innen von deiner kaufmännischen Ausbildung zu überzeugen. Von einem ersten Beratungsgespräch bis hin zum finalen Reporting sind wir an deiner Seite. Wir wissen, wie deine Zielgruppe tickt und was sie wollen. Ob mit Mailings an Schulen, YouTube-Ads oder einem Instagram-Kanal, wir sind da, wo deine Zielgruppe ist.


Geht es dir um den ersten Kontakt zu deiner Zielgruppe oder fehlt nur der letzte kleine Push? Dann vereinbare jetzt deinen ersten Beratungstermin!






Comments


bottom of page